ANDERS DENKENDE FÖRDERN - Paradiesbau - IDEEN FUNDGRUBE LEBEN

Direkt zum Seiteninhalt
IDEEN FUNDGRUBE LEBEN
gesellschaftliche Anregungen für eine neues Miteinander nach COVID-19
Christoph Heinzel
unterstützt von Freigeistern,
Gedanken-Akrobaten und Freunden des Lebens

Anders Denkende fördern und schützen

All unseren Fortschritt verdanken wir Andersdenkenden. Vor jeder neuen Erfindung steht immer das Infragestellen des Althergebrachten. Viele Neuerungen verdrängen Etabliertes, an das Menschen gewöhnt sind. Daher muss jeder, der etwas Neues erschafft, zuerst mit Kritik und Anfeindungen rechnen. Neues muss sich immer erst beweisen und durchsetzen. Der Weg bis zu einer gesellschaftlichen Akzeptanz ist oft steinig und gepflastert mit zahlreichen Rückschlägen.
 
Andersdenkende Menschen sollten uns daher heilig sein. In ihnen sollten wir immer das Potential des erlebnistechnischen Fortschritts sehen. Daher müssen wir ihnen Mut machen und Anerkennung zollen. Selbst wenn sie scheitern und ihr Leben lang nur völlig unbrauchbaren Unsinn abliefern, ist jeder Akt heilig und ein wichtiger, lobenswerter Versuch, unsere Welt angenehmer und bunter zu machen. Und das sollten wir ihnen sagen, schon von klein auf!   
Wie wäre es dazu mit einem Schulfach "Selbstbewusst anders sein": „Wie gehe ich mit meinen eigenen ungewöhnlichen Ideen und denjenigen der anderen um?
Wie behalte ich Mut, auch wenn ich der einzige bin, der das im Moment so sieht?“


powered by
(Seiten im Aufbau - Fehler möglich)
Zurück zum Seiteninhalt