BILDUNG DURCH BEGEISTERTE EXPERTEN - Paradiesbau - IDEEN FUNDGRUBE LEBEN

Direkt zum Seiteninhalt
IDEEN FUNDGRUBE LEBEN
gesellschaftliche Anregungen für eine neues Miteinander nach COVID-19
Christoph Heinzel
unterstützt von Freigeistern,
Gedanken-Akrobaten und Freunden des Lebens

Bildung durch begeisterte Experten

Die Dinge, die uns jetzt, aber auch in der Zukunft Freiheit und Freude bringen, werden komplexer. Daher ist es immer wichtiger die "Paradies-Monteure" gut zu schulen. Einfache, manuelle Tätigkeiten werden in Zukunft weniger, es sei denn, sie werden politisch gefördert. Erste Pflegeroboter werden bereits in japanischen Altenheimen eingesetzt. Für das große Glück darf aber keine menschliche Kraft vergeudet werden. Wir brauchen also dringend viele gut ausgebildete Menschen für Aufgaben, die nicht automatisiert werden können. Also sollten wir anfangen, die arbeitslosen und freiwerdenden Kräfte auch zu Lehrern und Spezialisten für neue Bereiche umzuschulen, seien diese neuen Aufgaben noch so speziell oder exotisch. Niemand sollte arbeitssuchend zuhause sitzen – das ist Verschwendung. Jeder Mensch hat Leidenschaften und verfügt über besondere Fähigkeiten, die ihn befähigen, gewisse Themen auch anderen Menschen gut zu vermitteln. Zukünftig werden Schüler bei einer sehr großen Anzahl verschiedener „Fachspezialisten“ lernen, die ihr Thema wirklich lieben und leidenschaftlich kompetent vermitteln. Bisher quälen sich immer dieselben Lehrer mit immer denselben Schülern durch einen starren, abstrakten und zudem meist langweilenden Unterrichtsstoff, der oft keinen Bezug zur Lebenswirklichkeit hat.
Auf so etwas hat niemand Lust.

 
Lernen von Optimisten

Jeder Mensch, der seinen Job oder seine Tätigkeit gerne macht und seine Erfüllung darin gefunden hat, sollte Praktikanten und Schüler (gerne auch virtuell über Medien) um sich scharren, damit er sein Können und die Leidenschaft für das jeweilige Ressort weitergeben kann. Wir lernen besser von Optimisten, die in ihr Thema „verliebt“ sind. Es wird ihnen eine Freude sein, ihr Wissen und ihre Begeisterung weiterzugeben. Wer in Zukunft ausbilden möchte, sollte nicht nur fachlich, sondern auch in Richtung „Leidenschaft fürs Thema“ überprüft werden.


powered by
(Seiten im Aufbau - Fehler möglich)
Zurück zum Seiteninhalt