MEHR FRAUEN IN FÜHRUNGSPOSITIONEN - Paradiesbau - IDEEN FUNDGRUBE LEBEN

Direkt zum Seiteninhalt
IDEEN FUNDGRUBE LEBEN
gesellschaftliche Anregungen für eine neues Miteinander nach COVID-19
Christoph Heinzel
unterstützt von Freigeistern,
Gedanken-Akrobaten und Freunden des Lebens

Mehr Frauen in Führungspositionen

In der Regel waren es schon immer Frauen, die für den Zusammenhalt in den Familien und Lebensgemeinschaften sorgten. In den frühesten Epochen der Menschheit knüpften sie die sozialen Beziehungen mit anderen, während die Männer zur Jagd gingen und um Territorien oder Rangfolgen kämpften. Wenn sie mit anderen Frauen am Fluss die Wäsche wuschen, tauschten sie sich aus und knüpften Beziehnungen – der Ursprung unserer heutigen Kommunikationsgesellschaft.

Viele Männer hingegen, starren auch heute oft noch am liebsten schweigend ins Lagerfeuer, auf die nächstbeste Gelegenheit wartend, in überflüssigen Auseinandersetzungen die eigene Überlegenheit unter Beweis zu stellen.

Blicken wir auf die Bereiche, die heute schon von Frauen besetzt sind, in denen sie die wichtigen Entscheidungen treffen, dann können wir beobachten, dass es oft besser läuft. Sie benötigen nicht so viel Energie, um sich abzugrenzen und verzichten auch oft, auf dieses in der Männerwelt so verbreitete und zeitverschwendende „Gockelgehabe“.

Wir brauchen nun kein hartes Abgrenzen und Erobern mehr! Die Zeiten der globalen Verdrängung sind nun spätestens nach Corona wirklich vorbei. Angesagt ist nun ein sozial verbindendes, kommunikatives Miteinander.

Also Mädels, ab mit euch nach ganz vorne in die in die allerersten Reihen!


powered by
(Seiten im Aufbau - Fehler möglich)
Zurück zum Seiteninhalt