STRAFVOLLZUG ÄNDERN - Paradiesbau - IDEEN FUNDGRUBE LEBEN

Direkt zum Seiteninhalt
IDEEN FUNDGRUBE LEBEN
gesellschaftliche Anregungen für eine neues Miteinander nach COVID-19
Christoph Heinzel
unterstützt von Freigeistern,
Gedanken-Akrobaten und Freunden des Lebens

Strafvollzug ändern

Jeder gesunde Mensch versucht immer, das Beste aus seiner Situation zu machen. Manchmal geraten manche Mitbürger dabei auf schreckliche Abwege und schaden anderen. Wir sollten alles daransetzen, sie wieder als bereichernde Mitglieder in unsere Gesellschaft zu integrieren. Dafür sind weniger Bestrafung und mehr Anleitung sinnvoll. Oft sind die Probleme der straffällig gewordenen sehr groß, doch ihre Fähigkeiten sie zu lösen verschwindend gering. In unserer „Ellbogengesellschaft“ schaffen viele das nicht alleine. Weggeschlossen in unseren Vollzuganstalten lernen sie dort oft noch die „richtig krummen Sachen“.

Wir müssten uns daher ganz anders um diese Mitmenschen kümmern und sie intensiv betreuen. Langfristig angelegte, herzliche Patenschaften zu geschulten Bezugspersonen mit „Rückrad“ könnten helfen. Sie sollten auch regelmäßig intensiven Kontakt zu Menschen mit einem liebevollen Weltbild haben. Anstatt „Zuchthäuser“ sollten wir Begegnungsstätten schaffen, in denen sie wirklich erfüllende Aufgaben bekommen und lernen, Verantwortung für sich und ihre Mitmenschen zu übernehmen.

In manchen Fällen wird das nicht reichen. Es gibt sicherlich auch die „ganz Harten“, die ihren „innerlichen Krieger“ nicht so einfach in den Griff bekommen, weil es vielleicht ein fester Bestandteil ihres tiefsten Selbst ist. Vielleicht finden wir für diese besonderen „Persönlichkeiten“ Aufgaben, in denen sie Ihre ungewöhnlichen Fähigkeiten ausleben und in irgendeiner Form gesellschaftlich einbringen können, ohne andere Menschen damit zu gefährden?

powered by
(Seiten im Aufbau - Fehler möglich)
Zurück zum Seiteninhalt